Förderausschreibung 2021

Es ist das Ziel der Forschungsförderung des Mukoviszidose e. V., therapierelevante Entwicklungen, die zu einer Verbesserung der Lebensqualität und/oder -erwartung von Menschen mit Mukoviszidose führen können, zu beschleunigen. Aus diesem Grund unterstützt der Mukoviszidose e. V. CF-relevante Forschungsprojekte und klinische Studien, die einen Patientennutzen erwarten lassen. Insgesamt stellt der Mukoviszidose e. V. dafür jährlich 500.000 € zur Verfügung.

Der Mukoviszidose e. V. lädt dazu ein, für die nachstehend beschriebenen Fördermöglichkeiten in den Bereichen Projektförderung und Nachwuchsförderung Anträge einzureichen. Einreichungsfrist ist der 15. Juli 2021.

Projektförderung: Grundsätzlich werden mit diesem Fördermodul CF-relevante Forschungsprojekte gefördert, die eine klinische Anwendung bei CF-Patienten und/oder die Schaffung von neuem, krankheitsbezogenen Wissen erwarten lassen. Die Ausschreibung ist themenoffen und soll Arbeitsgruppen in Deutschland unterstützen, CF-relevante Fragestellungen zu bearbeiten und Vorarbeiten durchzuführen, die als Vorbereitung auf andere nationale und internationale Ausschreibungen notwendig sind.

In allen Projektanträgen muss die CF-Relevanz (Patientennutzen) dargestellt und die langfristige Planung und Ergebnisverwertung skizziert werden. Die Förderung von Grundlagenforschung ohne eine CF-relevante klinische Anwendungsperspektive ist nicht möglich.

Antragsberechtigt sind Forscher und Kliniker aus Arbeitsgruppen, die in Deutschland ansässig sind. Sinnvolle Kooperationen werden begrüßt und Co-Funding Konstrukte mit anderen Förderprogrammen sind möglich. Bei internationalen Kooperationen wird erwartet, dass der im Ausland ansässige Kooperationspartner eigene Finanzmittel zur Durchführung seiner Arbeiten einbringt. Bei allen Kooperationsprojekten muss der synergistische Nutzen einer Kooperation für die Bearbeitung des Projekts aus dem Antrag klar hervorgehen.

Das Antragverfahren ist zweistufig, anhand des Kurzantrags wird zunächst die Projektidee durch den FGM Vorstand beurteilt. Bei positiver Bewertung werden die Antragsteller aufgefordert, einen ausführlichen Antrag innerhalb von 2 Monaten einzureichen, welcher einer externen Evaluation durch internationale Gutachter unterzogen wird. Insgesamt dauert das zweistufige Antragsverfahren bis zur finalen Förderentscheidung ca. 12 Monate.

Für kleinere Fragestellungen gibt es die Möglichkeit in einem einstufigen Verfahren ein „Kleinprojekt“ (max. 20.000 €) zu beantragen. Dieses Fördermodul ist für schnell zu überprüfende Konzepte gedacht, wobei Vorarbeiten die Idee begründen müssen. Das Antragsverfahren hierfür ist einstufig und eine Förderentscheidung wird innerhalb von 6 Monaten getroffen.

Nachwuchsförderung: Die „Nachwuchsförderung“ finanziert Personalmittel für junge und engagierte Forscher während ihrer Qualifikationsphase. Die Bewerber müssen neben der Präsentation eines wissenschaftlich überzeugenden CF-relevanten Projekts auch demonstrieren, dass sie zukünftig das Potential haben, eine Nachwuchsarbeitsgruppe aufzubauen und zu leiten. Die Entscheidung wird nach einem Auswahlgespräch mit dem FGM-Vorstand getroffen. Bewerben können sich auf die aktuelle Ausschreibung Ärztinnen/Ärzte mit abgeschlossener Promotion, die sich in der Facharztausbildung befinden und sich gleichzeitig wissenschaftlich weiterqualifizieren wollen (z. B. Habilitation) oder naturwissenschaftliche Doktoranden/innen oder Post-Docs. Es können maximal 150.000 € zur Finanzierung der eigenen Stelle beantragt werden. Reisekosten in Höhe von jährlich 1.000 € können zusätzlich beantragt werden. Dieses Fördermodul kann ein Nachwuchsforscher nur einmal in Anspruch nehmen.

Alle Informationen zur Forschungsförderung des Mukoviszidose e. V. finden Sie auf unserer Internetseite  hier.

Die Antrags- und Genehmigungsverfahren werden durch die Mukoviszidose Institut gGmbH (MI)) durchgeführt. Die wissenschaftliche Evaluation erfolgt durch den Vorstand der Forschungsgemeinschaft Mukoviszidose (FGM) und externe Gutachter. Förderempfehlungen des FGM Vorstands werden zur abschließenden Entscheidung über eine Förderzusage an den Bundesvorstand des Mukoviszidose e. V. (BV) gegeben. Weitere Informationen sind dem „Merkblatt Forschungsförderung“ zu entnehmen und müssen bitte beachtet werden. Das Merkblatt, sowie Antragsformulare und weitere Informationen zur Forschungsförderung des Mukoviszidose e. V. finden Sie unter hier. Die Mitarbeiter des MI sind gerne bei Fragen behilflich. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an Frau Dr. Sylvia Hafkemeyer.

Ausschreibung zum Download hier.

Förderausschreibung 2021